[ 8.Jun 2010 | |No Comment ]
Excellence in Production

»Werkzeugbau des Jahres« startete in eine neue Runde

Wettbewerb "Werkzeugbau des Jahres 2010" startet neue Runde

Wettbewerb "Werkzeugbau des Jahres 2010" startete neue Runde

Der Wettbewerb „Werkzeugbau des Jahres“ ist mittlerweile in der Branche des Werkzeug- und Formenbaus fest etabliert und zählt zu einem der bedeutendsten Foren. Unternehmen können ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis zu stellen, um sich im Vergleich mit den Besten messen.

Das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen und das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT rufen die Branche in diesem Jahr bereits zum siebten Mal zur Teilnahme am Wettbewerb auf. Einsendeschluss war  der 6. April 2010.

Die Veranstalter bieten Unternehmen des Werkzeug- und Formenbaus die Gelegenheit, sich kostenlos und anonym mit dem Wettbewerb zu messen. Der Sieger des Wettbewerbs wird zum »Werkzeugbau des Jahres 2010« gekürt. Eine Auszeichnung, die im Jahr 2009 an die Summerer Technologies GmbH & Co. KG aus Schechen-Rosenheim ging.

Der Wettbewerb wendet sich an interne und externe Werkzeug-, Formen- und Vorrichtungsbauer. Alle Teilnehmer erhalten eine schriftliche Kurzauswertung der individuellen Ergebnisse des Unternehmens. Sie erfahren so, wie sie in Teildisziplinen gegenüber dem Wettbewerb positioniert sind und wo ihre Stärken und Schwächen liegen. Zusätzlich führen die Veranstalter bei den besten Unternehmen ein umfassendes »EiP-Audit« vor Ort durch, um sich persönlich von der Leistungsfähigkeit der Unternehmen zu überzeugen. Die Finalisten und die zwanzig besten Unternehmen erhalten ein Gütesiegel, das ihre Leistungsfähigkeit gegenüber Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern dokumentiert. Der Gesamtsieger wird mit einem wertvollen Pokal ausgezeichnet, der die herausragende Leistung seines Unternehmens bestätigt.

Der bereits laufende Wettbewerb erfreut sich über die zahlreichende Anmeldungen und findet seinen Abschluss mit der Preisverleihung im Rahmen des 10. Internationalen Kolloquiums „Werkzeugbau mit Zukunft“ am 28. und 29. September 2010 in Aachen.

Starke Partner unterstützen den Wettbewerb

Als Medienpartner unterstützen die VDI nachrichten und die Fachzeitschrift werkzeug & formenbau den Wettbewerb. Darüber hinaus beteiligen sich die Unternehmen Uddeholm Tooling AB,Böhler Deutschland und die DEMAT GmbH, Organisator der Branchenfachmesse EuroMold und der Normalienhersteller HASCO als Sponsoren am Wettbewerb.



Zum Beitrag

Weiterführende Links zum Beitrag:

Weitersagen:

Tags:

Ähnliche Artikel

Der Autor


Herausgeber von Kunststoffreport.de Gelernter Verfahrensmechaniker für Kunststoff- & Kautschuktechnik. Nach seiner Lehre als Verfahrensmechaniker für Kunststoff und Kautschuktechnik startete er neben seiner Arbeit an der Abendschule sein Technisches Abitur, dass er im Februar 2010 erfolgreich beendete. Seit Sommer 2010 studiert er Kunststofftechnik.

zurück nach oben ↑

Deine Meinung ist hier gefragt. Schreibe einen Kommentar!

Mit echten Menschen lässt es sich leichter kommunizieren! Ihr könnt hier offen eure Meinung zu dem Artikel sagen, aber bitte beachte die Netiquette und vermeide es andere zu beleidigen.

Pflichtfelder sind mit * markiert.