[ 25.Jul 2009 | |No Comment ]
Ehrung

Auszeichnungen für Spitzenleistungen in der Ausbildung

sieger-t14550

Der Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie e.V. (GKV) würdigte die Spitzenleistung der diesjährigen zehn Jahrgangsbesten bei der Vergabe seines Förderpreises für die bundesweit jahrgangsbesten Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik. GKV-Präsident Dr. Reinhard Proske und Ralf Olsen, Geschäftsführer von pro-K und innerhalb des GKV für den Bereich Aus- und Weiterbildung verantwortlich, überreichten im Rahmen einer Feierstunde dem bundesbesten Verfahrensmechaniker David Welz eine Ehrenurkunde und einen Scheck über 1.500 Euro. Welz bestand seine Ausbildung bei der REHAU AG + Co, Feuchtwangen mit 97 von 100 Punkten

Die zehn Besten

Zum neunten Mal zeichnete der GKV die bundesweit zehn jahrgangsbesten Verfahrensmechaniker unter den mehr als 2.000 Absolventen aus. Sie erhielten den „Förderpreis des GKV für Spitzenleistungen in der Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik“. Den bundesweit zweiten Platz teilen sich Norbert Häßlein, der seine Ausbildung ebenfalls bei der REHAU AG + Co in Feuchtwangen absolvierte und Michael Schäfer, der bei der WAREMA Renkhoff GmbH in Marktheidenfeld ausgebildet wurde. Beide schlossen ihre Ausbildung mit 96 Punkten ab und erhielten dafür eine Prämie von jeweils 750 Euro.

Die weiteren Preisträger sind Thorben Priester (Hager Tehalit Vertriebs GmbH & Co. KG, Blieskastel), Christopher Becker (Evonik Röhm GmbH, Darmstadt), Jens Forster (igus GmbH, Köln), Daniel Heck (TAKATA-PETRI PlasTec GmbH, Bad Kissingen), Tobias Heß (Clariant Masterbatches Deutschland GmbH, Ahrensburg), Marco Baumann (KWO Kunststoffteile GmbH, Offenau und Thorsten Blunk (Röchling Sustaplast KG, Lahnstein), die alle Schecks über 300 Euro erhielten.

Der „Förderpreis des GKV für Spitzenleistungen in der Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik“ ist mit 5.000 Euro dotiert. Der Förderpreis wird jährlich vergeben und wurde anlässlich des 50- jährigen Jubiläums des GKV gestiftet. Neben dem Auszubildenden selbst werden auch der Ausbildungsbetrieb und die zuständige Berufsschule mit einer Urkunde ausgezeichnet. Die jahrgangsbesten Auszubildenden erhalten neben Urkunde und Scheck auch einen Gutschein für ein Freiabonnement der Fachzeitschrift „Kunststoffe“.

Aufnahme in den Club der Besten

Alle ausgezeichneten Absolventen werden zugleich Mitglieder im „Club der Besten“ des GKV. Mit dieser Gemeinschaft fördert und unterstützt der Verband den Austausch unter den Leistungsträgern von morgen. Der Preis ist Teil der Ausbildungsinitiative des Verbandes zur Einwerbung von Auszubildenden für die Kunststoff verarbeitende Industrie.



Zum Beitrag

Weiterführende Links zum Beitrag:

Weitersagen:

Tags:

Ähnliche Artikel

Der Autor


Herausgeber von Kunststoffreport.de Gelernter Verfahrensmechaniker für Kunststoff- & Kautschuktechnik. Nach seiner Lehre als Verfahrensmechaniker für Kunststoff und Kautschuktechnik startete er neben seiner Arbeit an der Abendschule sein Technisches Abitur, dass er im Februar 2010 erfolgreich beendete. Seit Sommer 2010 studiert er Kunststofftechnik.

zurück nach oben ↑

Deine Meinung ist hier gefragt. Schreibe einen Kommentar!

Mit echten Menschen lässt es sich leichter kommunizieren! Ihr könnt hier offen eure Meinung zu dem Artikel sagen, aber bitte beachte die Netiquette und vermeide es andere zu beleidigen.

Pflichtfelder sind mit * markiert.