[ 14.Dez 2010 | |No Comment ]
Anwenderbericht

Coko-Werke setzen auf WITTMANN BATTENFELD

Teilansicht der Coko Produktionshalle in Bad Salzuflen

Teilansicht der Coko Produktionshalle in Bad Salzuflen

Die Coko GmbH erweiter ihren Maschinenpark im Werk Bad Salzuflen um acht weitere Spritzgußmaschinen.   Die Coko -Werke zählen europaweit als erfolgreiche Systemlieferant für technische Kunststoffartikel aus Thermoplasten.

Coko Werk – europaweit erfolgreich bei technischen Kunststoffprodukten

Das Coko-Werk kann auf eine über 80-jährige Firmengeschichte zurück blicken, davon über 60 Jahre am Standort und Hauptsitz in Bad Salzuflen. Seit der Gründung des Unternehmens blickt Coko auf eine sehr erfolgreiche Entwicklung zurück. Nicht nur der deutsche Standort entwickelte sich stetig weiter. Im Zuge der Globalisierung wurde 2000 ein Shop-in-Shop Produktionsstandort in Polen errichtet. 2005 entstand das erste eigene Werk in Polen. 2006 folgte die Türkei mit einem Shop-in-Shop Produktionsstandort. Ab 2011 wird Coko in der Türkei mit einem eigenen Werk und einer Produktionsfläche von 5000 qm eine Fertigung aufnehmen. Während der Standort in Deutschland die komplette Vertriebs- und Projektabwicklung, inkl. Entwicklung & Werkzeugbau übernimmt, wird in den polnischen und türkischen Werken ausschließlich für den lokalen Markt gefertigt.

Heute ist Coko als Systemlieferant für technische Kunststoffartikel aus Thermoplasten europaweit erfolgreich tätig. Ein Schwerpunkt ist die Herstellung von Kunststoffteilen für die „Weiße Ware“. Weitere von Coko belieferte Branchen sind die Automobilindustrie, die Heizungs- und Sanitärindustrie, der Bereich Freizeit & Garten, Büro & Organisation, der Maschinenbau, die Medizintechnik, die
Konsumgüterindustrie und Elektrotechnik. Unter dem Motto „Alles aus einer Hand“ ist das Coko Werk bereits bei der Entwicklung und Konstruktion ein starker Partner. Mit dem eigenen Werkzeugbau werden Spritzgusswerkzeuge von bis zu 20 to gebaut.

Der große Spritzguss-Maschinenpark fertigt Kunststoff-Formteile bis zu einem Gewicht von 20 kg. Die Montage komplexer Baugruppen, als auch die Lackierung runden das Profil ab. Mit einer modernen Logistik beliefert Coko die Kunden nicht nur in Deutschland, sondern auch im Ausland. Das Unternehmen zeichnet sich vor allem durch Kompetenz, Flexibilität, Schnelligkeit und Entscheidungsfreude aus. Zufriedene Kunden, kontinuierliche Verbesserung und ein ganzheitliches Managementsystem sind die Eckpfeiler des Erfolgs von Coko. Mit in Summe über 700 Mitarbeitern erwirtschaftet Coko einen Umsatz von mehr als 100 Mio. Euro im
Jahr.

Coko setzt auf WITTMANN BATTENFELD

Komplexe Bauteile, wie diese Bodenwanne eines Geschirrspülers zählen zur Portfolio der Coko GmbH

Komplexe Bauteile, wie diese Bodenwanne eines Geschirrspülers zählen zur Portfolio der Coko GmbH

Coko setzt in seinen Fertigungsstätten in Summe über 80 Spritzgießmaschinen mit einer Schließkraft von bis zu 2.400 Tonnen ein. Mehr als die Hälfte davon stammt aus dem Hause WITTMANN BATTENFELD.

In seinem Hauptwerk in Bad Salzuflen (D) konzentriert sich das Unternehmen vor allem auf größere Maschinen. Bei Coko finden praktisch alle am Markt gängigen Spritzgießverfahren Einsatz, wie zum Beispiel Ein-, Zwei- und Mehrkomponentenspritzguss, Gasinnendruck- und Schäumverfahren und vieles mehr. Zur Herstellung technischer Hohlkörper findet seit einigen Jahren auch die Blasformtechnik Anwendung.

Aufgrund der Vielfalt der belieferten Branchen und damit auch der Vielfalt an unterschiedlichsten Produkten stellt Coko hohe Anforderungen an die Flexibilität der Spritzgießmaschinen sowohl was Verfahrenstechnik als auch Automatisierung betrifft. Spritzgießmaschinen müssen universell für alle möglichen Verfahren und Produktanforderungen einsetzbar sein.

Mit WITTMANN BATTENFELD verbindet Coko eine bereits mehr als 50-jährige partnerschaftliche Zusammenarbeit. So konnten über die Jahre nicht nur einzelne Maschinen, sondern komplette Fertigungsanlagen mit peripheren Automatisierungsanlagen für Inline-Montage geliefert werden, die beispielsweise in der Fertigung von Fensterkomplexen (Bullaugen) für Waschmaschinen Einsatz finden. Eine derartige Anlage von WITTMANN BATTENFELD findet sich sowohl im Werk in Bad Salzuflen (D) als auch in Polen.

Coko schätzt an WITTMANN BATTENFELD neben der hohen Flexibilität vor allem auch die besondere Kundennähe, die sich in der Verfügbarkeit des Kundendienstes, der hervorragenden Beratungskompetenz der Mitarbeiter als auch der Kontinuität des Unternehmens ausdrückt.

Mit der Beauftragung von acht Spritzgießmaschinen, sechs für das Werk in Polen und zwei für das Werk in Bad Salzuflen erweitert Coko die vorhandenen Kapazitäten signifikant. Bei den Maschinen handelt es sich um eine EcoPower 110, die in Polen, wo bereits eine EcoPower installiert ist, Einsatz findet, und um hydraulische Maschinen der HM-Baureihe im Schließkraftbereich von 240 bis 650 Tonnen.



Zum Beitrag

Weiterführende Links zum Beitrag:

Weitersagen:

Tags:

Ähnliche Artikel

Der Autor


Ein Beitrag der Kunststoffreport-Redaktion.

zurück nach oben ↑

Deine Meinung ist hier gefragt. Schreibe einen Kommentar!

Mit echten Menschen lässt es sich leichter kommunizieren! Ihr könnt hier offen eure Meinung zu dem Artikel sagen, aber bitte beachte die Netiquette und vermeide es andere zu beleidigen.

Pflichtfelder sind mit * markiert.