[ 16.Feb 2013 | |No Comment ]

Der Wandel im Werkzeug- und Formenbau 2013

Der Werkzeug- und Formenbau befindet sich auch im Jahr 2013 im Wandel. Es gilt, den Kurs richtig zu setzen. Die Wettbewerbsfähigkeit des eigenem Unternehmen nachhaltig zu sichern. Welche Faktoren haben Einfluss zum Erfolg? Diese Frage ist Dipl. Ing. Kristian Arntz vom IPT Fraunhofer beim Anwendertreffen 2013 von Cimatron nachgegangen.

In 30 Minuten zeigt Arntz auf, dass die laufende technologische Weiterentwicklung nicht nur die Zulieferer der Automobilindustrie vor Herausforderungen stellt, sondern auch KMU’s. Sie mĂĽssen vielseitig und flexibel agieren, ständig neues Know-how aufbauen und mehrere Technologie- und Integrationsebene beherrschen. Die Standardisierung der Prozessabläufe bildet einen gesunden Gestaltungsrahmen fĂĽr eine effiziente Werkzeugerstellung in Hochlohnstaaten.

Welche einzelne Modelle eine Zukunft haben, klärt der aufgezeichnete Vortrag “Der Wandel im Werkzeug- und Formenbau 2013″ beim Cimatron Anwendertreffen 2013 in Fulda.

 

 
Der Vortrag >>Der Formen- und Werkzeugbau im Wandel< < steht als PDF auf der Cimatron-Webseite zum Download zur VerfĂĽgung.



Zum Beitrag

Weiterführende Links zum Beitrag:

Weitersagen:

Tags:

Ähnliche Artikel

Der Autor


Herausgeber von Kunststoffreport.de Gelernter Verfahrensmechaniker fĂĽr Kunststoff- & Kautschuktechnik. Nach seiner Lehre als Verfahrensmechaniker fĂĽr Kunststoff und Kautschuktechnik startete er neben seiner Arbeit an der Abendschule sein Technisches Abitur, dass er im Februar 2010 erfolgreich beendete. Seit Sommer 2010 studiert er Kunststofftechnik.

zurück nach oben ↑

Deine Meinung ist hier gefragt. Schreibe einen Kommentar!

Mit echten Menschen lässt es sich leichter kommunizieren! Ihr könnt hier offen eure Meinung zu dem Artikel sagen, aber bitte beachte die Netiquette und vermeide es andere zu beleidigen.

Pflichtfelder sind mit * markiert.