[ 3.Jun 2011 | |2 Comments ]

EU-weites Verbot für Plastiktüten? EU-Online-Umfrage gestartet.

Nach Angaben der EU-Kommission steht die Plastiktüte vor dem Aus. Im Schnitt verbraucht ein EU-Bürger 500 Plastiktüten pro Jahr.  Die EU-Kommission hat nun erste Schritte unternommen, um diese Müllmenge der Umwelt zuliebe zu reduzieren. Wie? Eine Umfrage unter Bürgern und Wirtschaftsvertretern soll die Lösung bringen. Machen Sie mit!

500 Plastiktüten benutzt ein durchschnittlicher EU-Bürger pro Jahr, die meisten nur einmal. 2008 wurden in Europa insgesamt 3,4 Millionen Tonnen Plastiktragetaschen hergestellt, das entspricht dem Gewicht von über zwei Millionen Pkw. Weil Plastiktüten so leicht und klein sind, werden sie oft nicht von der Abfallwirtschaft erfasst und enden in der Meeresumwelt, wo es Jahrhunderte dauern kann, bis sie schließlich zersetzt sind.  Das Resultat: wir schwimmen im Müll. Allein im Mittelmeer treiben derzeit 250 Milliarden Kunststoffteilchen und 500 Tonnen Kunststoff. Seit Dienstag fragt die EU-Kommission die Öffentlichkeit, wie sich der Gebrauch von Tragetaschen aus Kunststoff am besten verringern lässt.

Weniger Plastiktüten
Sollten Plastiktüten Geld kosten (Tüten-Steuer) oder ganz verboten werden? Und wie können biologisch abbaubare Verpackungen besser vermarktet werden? EU-Umweltkommissar Janez Potočnik erklärte: „Vor 50 Jahren waren Einweg-Plastiktüten praktisch unbekannt; heute benutzen wir sie für einige Minuten, danach belasten sie jahrzehntelang unsere Umwelt. Gesellschaftliche Einstellungen entwickeln sich jedoch ständig fort, und der Wunsch nach Veränderungen ist weitverbreitet. Deswegen prüfen wir alle Lösungsmöglichkeiten, auch ein EU-weites Verbot von Tragetaschen aus Kunststoff. Wir benötigen die Meinung möglichst vieler Menschen, um unsere wissenschaftlichen Studien zu ergänzen und die Politik in dieser Frage voranzutreiben, an der unsere Umwelt zugrunde geht.”

Einige EU-Staaten haben bereits Preismaßnahmen, Vereinbarungen mit dem Einzelhandel oder ein Verbot bestimmter Arten von Plastiktüten eingeführt, um die Verwendung von Tragetaschen aus Kunststoff zu verringern. Auf EU-Ebene allerdings gibt es noch keine Maßnahmen dazu. Im März 2011 haben die Umweltminister der EU-Mitgliedstaaten die Frage erörtert. Bei der heute gestarteten Konsultation sollen auch Meinungen dazu eingeholt werden, ob die derzeitigen Anforderungen der EU-Verpackungsrichtlinie an die biologische Verwert- und Abbaubarkeit von Erzeugnissen angemessen sind.

Die Meinung der Bürger ist daher so wichtig, um alltagstaugliche und akzeptierten Lösungswege zu finden, den Müllberg und die Umweltverschmutzung zu reduzieren. Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit für diese Online-Umfrage – Ihre Umwelt wird es Ihnen danken.

Zur EU Online-Umfrage!

Hintergrund:
Wegen der langen Lebensdauer von Kunststoff treiben derzeit allein im Mittelmeer rund 250 Milliarden Kunststoffteilchen mit einem Gesamtgewicht von 500 Tonnen. Verschlucken Meereslebewesen diese Teilchen aus Versehen oder weil sie sie für Futter halten, können sie daran ersticken. Kunststoffe lösen sich in winzige Teilchen auf und können Böden und Wasserläufe stark belasten, da sie Additive wie persistente organische Schadstoffe enthalten.



Zum Beitrag

Weiterführende Links zum Beitrag:

Weitersagen:

Tags:

Ähnliche Artikel

Der Autor


Ein Beitrag der Kunststoffreport-Redaktion.

zurück nach oben ↑

Leserkommentare: 2 Kommentare

  1. Peter Schnoor sagt:

    Ich werde mich an der Umfrage beteiligen, wenn Fragen auf Deutsch vorliegen. Dabei beschäftigt die EU doch von unseren Steuergeldern ein riesiges Heer von Dolmetschern. Die aber wohl für den Umweltschutz nicht beschäftigt werden dürfen.

  2. Schmidt sagt:

    leider ist die Umfrage nur in englischer Sprache.Wir hätten gern teilgenommen!

Deine Meinung ist hier gefragt. Schreibe einen Kommentar!

Mit echten Menschen lässt es sich leichter kommunizieren! Ihr könnt hier offen eure Meinung zu dem Artikel sagen, aber bitte beachte die Netiquette und vermeide es andere zu beleidigen.

Pflichtfelder sind mit * markiert.