[ 15.Nov 2011 | |No Comment ]
Euromold 2011

Innovationen durch Werkzeug- und Formenbau

Euromold -Weltmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung (Foto: DEMAT GmbH)

Euromold -Weltmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung (Foto: DEMAT GmbH)

Auf der diesjährigen EuroMold, Weltmesse für den Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung, 29. Nov. – 02. Dez. 2011, Frankfurt/Main, steht der Werkzeug- und Formenbau ganz besonders im Mittelpunkt. Dies wird durch die neue Sonderschau „Innovationen durch Werkzeug- und Formenbau“ hervorgehoben.

Auf rund 75.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche zeigt die EuroMold in den Messehallen 8, 9, 11 und der Galleria neueste Entwicklungen in sämtlichen Bereichen der Produktentwicklung. Highlights der EuroMold 2011 sind neben dem Gastland Korea die Sonderschauen „Innovationen durch Werkzeug- und Formenbau“ und „e-Production für Jedermann“, sowie hochkarätige Konferenzen, Foren und Workshops.

Mit dem einzigartigen Messekonzept „Von der Idee über den Prototyp bis zur Serie“ bildet die EuroMold die gesamte Prozesskette ab. Sie führt damit die Beteiligten aus allen Bereichen der Produktentwicklung zusammen – vom Designer, über Formenbauer, Werkzeug- und Maschinenbauer, Zulieferer und Anwender. Neben dem Schwerpunkt Werkzeug- und Formenbau werden auch die Bereiche Rapid Prototyping, Modell- und Prototypenbau, CAD/CAM, Simulation/VR, Werkzeugmaschinen sowie Werkzeuge, Engineering, Design und zahlreiche weitere auf der EuroMold präsentiert.

Fachbereiche
Mit einem Anteil von 40,3 Prozent aller Aussteller ist der „Werkzeug- und Formenbau“ der am stärksten vertretene Fachbereich der EuroMold 2011, gefolgt von „Rapid Prototyping und Tooling“ (16,8 Prozent) und Werkzeuge (15,5 %). Weitere bedeutende Bereiche der Prozesskette sind die Bereiche „Werkzeugmaschinen (15,3 %), Modell + Prototypenbau (15,0 %), Software & Hardware (13,9 %) und Engineering (11,6 %).

Highlights und Sonderthemen
Die EuroMold 2011 greift neueste Entwicklungen in der Branche auf und trägt diesen mit innovativen Sonderschauen und Workshops Rechnung.
Das Sonderthema „e-Production für Jedermann“ findet bereits zum dritten Mal auf der EuroMold statt und hat sich seit seiner Premiere zu einem Besuchermagnet in der Halle 11 entwickelt. Auf der EuroMold 2011 gibt diese Sonderschau in der Halle 11 einen detaillierten Einblick über Trends und künftige Einsatzmöglichkeiten der Additiven Verfahren.
Neu auf der EuroMold 2011 ist die Sonderschau „Innovationen durch Werkzeug- und Formenbau“ in der Halle 8.0. Mit dem Slogan „Deutscher Formenbau – Wir schaffen Werte“ werden auf etwa 400 Quadratmeter besondere Exponate präsentiert und der Werkzeug- und Formenbau als Schlüsseltechnologie mit besonderer Bedeutung für Deutschland als Industriestandort dargestellt. Ergänzt wird die Sonderschau durch einen Bildungsbereich, in dem die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten im Werkzeug- und Formenbau aufgezeigt werden.
Ebenfalls neu auf der EuroMold 2011 ist die Sonderschau „Engineering Dienstleister“. Auf rund 250 Quadratmetern werden unter dem Motto „Deutsches Know-how für die Welt“ die Themenbereiche Konstruktion, Berechnung, Simulation, Kalkulation und Projektmanagement miteinander kombiniert und als konsequente Fortführung der Prozesskette in Richtung Produktentwicklung präsentiert.

Halle 11 = „House of Creation“
Die architektonisch eindrucksvolle Halle 11 bildet als „House of Creation“ ein weiteres Highlight der EuroMold 2011. Die Themenbereiche „design+engineering“, „Werkstoffe“, „Simulation + VR“ sowie „Rapid Prototyping und Manufacturing“ sind hier vereint. Das „House of Creation“ schafft damit einen einzigartigen Marktplatz der modernen Produktentwicklung. Zudem ist die EuroMold im Bereich der Additiven Verfahren (Rapid Technologien) bereits seit mehreren Jahren der größte und wichtigste Marktplatz in Europa.

Internationale Konferenzen, Foren + Workshops
Auch 2011 unterstreicht die EuroMold mit mehreren internationalen Fachkonferenzen sowie zahlreichen Foren und Workshops ihre Bedeutung als internationale Kontakt-, Innovations- und Technologiebörse.
Bereits zum 13. Mal findet auf der EuroMold die internationale „Wohlers Conference“ statt – 2011 unter dem Motto „Design Innovation from Additive Manufacturing“ (Donnerstag, 01.12. 2011).
Neu sind drei Konferenzen, die in Kooperation mit dem Haus der Technik in Essen angeboten werden: Die zweitägige Konferenz Spritzgießwerkzeuge (29.11 – 30.11.2011), die Konferenz „Entwickeln mit Kunststoffen (30.11.2011) sowie die Konferenz „Vorkalkulation von Spritzgießwerkzeuge“ (01.12.2011). Erstmals präsentiert die EuroMold zudem die Konferenz „Strategien und Trends im Werkzeug- und Formenbau“, die am 30.11.2011 in Kooperation mit dem Süddeutschen Kunststoffzentrum, Würzburg“ veranstaltet wird.

Darüber hinaus bietet die EuroMold 2011 traditionell das Forum „design + engineering“ in Halle 11.0 mit den Sessions zu den Themenbereichen „Design+ Engineering“, „Simulation und VR“ „Rapid Prototyping“ und „Industriedesign“. Darüber hinaus findet im Rahmen das Gastlandes Korea das zweitägige Forum Korea in Halle 9.0 statt. Die Teilnahme an diesen Foren ist für EuroMold-Besucher kostenfrei.
Die EuroMold unterstützt zudem den internationalen Konstruktionswettbewerb Formula Student bereits zum vierten Mal mit einem Konstruktions-Workshop am 02.12.2011.

Attraktives Rahmenprogramm
Das Messefest findet am Mittwoch, 30. November 2011, statt. Im Rahmen des Messefestes wird auch der EuroMold-AWARD verliehen. Zur Designer Night lädt die EuroMold am Donnerstag, 01. Dezember 2011, in die Halle 11.



Zum Beitrag

Weiterführende Links zum Beitrag:

Weitersagen:

Tags:

Ähnliche Artikel

Der Autor


Ein Beitrag der Kunststoffreport-Redaktion.

zurück nach oben ↑

Deine Meinung ist hier gefragt. Schreibe einen Kommentar!

Mit echten Menschen lässt es sich leichter kommunizieren! Ihr könnt hier offen eure Meinung zu dem Artikel sagen, aber bitte beachte die Netiquette und vermeide es andere zu beleidigen.

Pflichtfelder sind mit * markiert.