[ 20.Mrz 2011 | |No Comment ]
Tires and Rubber 2011

Gummi- & Reifen-Hightech für einen boomenden Markt

Russischer Markt wächst weiter. Bedarf an Reifen ebenfalls.

Der deutsche Synthesekautschuk-Pionier LANXESS sieht die „Tires and Rubber 2011“ in Moskau als große Chance, sich in einem vielversprechenden Wachstumsmarkt als einer der innovativsten Technologieführer der Branche zu präsentieren. LANXESS als einer der großen Polymerhersteller betrachtet Synthesekautschuk ausdrücklich als Kerngeschäft: Das Unternehmen führt das Erbe des Synthesekautschuk-Erfinders Fritz Hofmann fort und bündelt damit heute eine weltweit wohl einzigartige Erfahrung auf dem Gebiet der Reifen- und Spezialkautschuke sowie der Kautschukchemikalien, die zur Optimierung moderner Elastomer-Compounds erforderlich sind. Zu den LANXESS-Produkten, die in der modernen Gummitechnologie Trends setzen, gehören unter anderem energiesparende Reifenkautschuke, die zugleich die Fahrzeugsicherheit steigern. Außerdem finden sich im LANXESS-Portfolio Gummirohstoffe, die Reifen vor frühzeitigen Druckverlusten bewahren, sowie robuste, Witterungs-, Chemikalien und Ozon-beständige Spezialkautschuke unter anderem für Dichtungen, Schläuche, Zahn- und Keilriemen sowie Tankauskleidungen. Chemikalien von LANXESS erleichtern unter anderem die Vulkanisation und bewahren Kautschuke vor vorzeitiger Alterung; vielfach helfen LANXESS-Produkte zudem mit, als problematisch erkannte Stoffe zu ersetzen.

Rollwiderstand bei Reifen senken

Zahnriemen statt Kette - Extremen Belastungen gewachsen: Zahnriemen aus dem Spezialkautschuk HNBR lösen heute bei Motorrädern zunehmend die Kette als klassischen Sekundärtrieb ab.

Zahnriemen statt Kette - Extremen Belastungen gewachsen: Zahnriemen aus dem Spezialkautschuk HNBR lösen heute bei Motorrädern zunehmend die Kette als klassischen Sekundärtrieb ab.

„Der russische Markt hat ein enormes Potenzial“, sagt Christoph Kalla, Leiter Marketing der LANXESS Business Unit Performance Butadiene Rubbers. „Der Bedarf an Reifen wird in dieser Weltregion weiter steigen, gleichzeitig ist Ressourcenmanagement in Russland ein Thema, das stetig an Bedeutung gewinnt. Das macht uns zum idealen Partner für die hiesige Gummi-Industrie: LANXESS-Produkte helfen, Benzin zu sparen, Winterreifen sicherer zu machen – und Reifen insgesamt langlebiger.“ Beispiele unter vielen sind neue SSBR-Kautschuke, die sich hervorragend mit dem Füllstoff Silica verbinden und so den Rollwiderstand von Reifen senken, ohne Abrieb und Straßenhaftung negativ zu beeinflussen – dies war bei vielen vorhergehenden Reifenkautschuk-Generationen ein erhebliches Problem. Auch neue Neodym-Polybutadienkautschuke (Nd-BR), die sich dank LANXESS-Technologie durch einen besonders regelmäßigen Molekülaufbau auszeichnen, verringern den Rollwiderstand. Butylkautschuk von LANXESS hält den Luftdruck im Reifen länger konstant – auch dies wirkt sich positiv auf den Spritverbrauch aus.

 

Lanxess Kautschuke wiedersetzt sich  heißen Motoren

Unter der Haube in der Nähe immer heißerer Motoren verlängert das HNBR-Elastomer Therban von LANXESS die Lebensdauer von Zahnriemen. Öl- und Chemikalien-beständige Kautschuke des Unternehmens bewähren sich unter anderem in Schläuchen, die aggressive Medien führen müssen. „Klassische“ Kautschuke würden hier aufquellen oder verspröden. Dichtungen aus dem EPDM-Kautschuk Buna EP von LANXESS sind deutlich UV- und ozonstabiler im Vergleich zu Naturkautschuk. Alterungsschutzmittel, Vulkanisationsbeschleuniger, Weichmacher und Ozonschutzwachse der LANXESS und ihres deutschen Tochterunternehmens Rhein Chemie Rheinau GmbH, Mannheim, verhelfen Hightech-Kautschuken zu Höchstleistungen; viele Spezialchemikalien der Rhenogran- und Rhenocure-Reihen der Rhein Chemie gelten zudem als toxikologisch einwandfreie Alternativen zu problematischen Spezialchemikalien und überzeugen zum Beispiel als Vulkanisationsbeschleuniger für Acryl- und Chloroprenkautschuke. Frank Lueckgen von der Rubber Division der Rhein Chemie: „Wir sehen Russland als Wachstumsmarkt. Mit unserem breiten Portfolio und unseren innovativen Qualitätsprodukten sind wir bestens vorbereitet, um am Marktwachstum zu partizipieren.“

„Dabei bietet LANXESS nicht nur Lösungen in Form von fortschrittlichen Gummi-Rohstoffen an, sondern auch Experten, die den Kunden direkt zur Seite stehen und ihnen helfen, aus ihren Produkten das Beste herauszuholen“, so Kalla. „Daher wollen wir die „Tires and Rubber 2011“ nutzen, mit unseren Kunden noch stärker als bisher ins Gespräch zu kommen, um gemeinsam nach Lösungen für den russischen Markt zu suchen. Dabei profitieren unsere Kunden in Russland auch von unserer globalen Vernetzung. Es ist immer wieder spannend festzustellen, wie ähnlich die Anforderungen unserer globalen Kunden sind. Hier bieten wir ein Fenster, das expandierenden Firmen sehr wichtige Ausblicke anbietet“, so Kalla. Dabei betrachten Gummi-Experten wie Kalla und Lueckgen die Messe nicht als Einbahnstraße. Kalla: „Uns interessieren auch andere Anwendungen oder Einsatzgebiete, in denen heute noch andere Werkstoffe verwendet werden. Hier möchten wir dazulernen und dazu beitragen, mit unserem Gummi-Knowhow Mehrwert zu schaffen – etwa im Bereich der Förderbänder für den Erztransport oder im wachsenden Konsumgütermarkt. Wir sind überzeugt, dass es für unsere Kunden mit unseren Werkstoffen und Additiven noch einige Schätze zu heben gibt.“



Zum Beitrag

Weiterführende Links zum Beitrag:

Weitersagen:

Tags:

Ähnliche Artikel

Der Autor


Ein Beitrag der Kunststoffreport-Redaktion.

zurück nach oben ↑

Deine Meinung ist hier gefragt. Schreibe einen Kommentar!

Mit echten Menschen lässt es sich leichter kommunizieren! Ihr könnt hier offen eure Meinung zu dem Artikel sagen, aber bitte beachte die Netiquette und vermeide es andere zu beleidigen.

Pflichtfelder sind mit * markiert.