[ 23.Feb 2011 | |No Comment ]
FH Südwestfalen

Kunststoffexperten in den Ruhestand verabschiedet

Festkolloquium zu Ehren des Kunststoffexperten der Fachhochschule Südwestfalen

Über 500 Diplom-, Bachelor- und Masterarbeiten hat er in seinem Berufsleben betreut, mehr als 200 Vorträge gehalten und auch die Zahl seiner wissenschaftlichen Veröffentlichungen in Fachzeitschriften sowie Seminar- und Tagungshandbüchern übersteigt die 100. Heute (25.01.2011) wurde Prof. Dr. Paul Thienel mit einem Festkolloquium im Parktheater von der Fachhochschule Südwestfalen und vielen seiner Wegbegleiter in den Ruhestand verabschiedet.

(v.l.n.r.) Prof. Dr. Andreas Ujma, Dr.-Ing. Jochen F. Kirchhoff, Kirchhoff-Gruppe (Laudator) Prof. Dr. Paul Thienel, FH-Präsident Prof. Dr. Claus Schuster und Dekan Prof. Dr. Werner Radermacher

(v.l.n.r.) Prof. Dr. Andreas Ujma, Dr.-Ing. Jochen F. Kirchhoff, Kirchhoff-Gruppe (Laudator) Prof. Dr. Paul Thienel, FH-Präsident Prof. Dr. Claus Schuster und Dekan Prof. Dr. Werner Radermacher

Seit 1983 war Prof. Thienel für den Lehr- und Forschungsbereich Kunststofftechnik an der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn zuständig. Er studierte zunächst Maschinenbau/Verfahrenstechnik an der Staatlichen Ingenieurschule Paderborn und anschließend Maschinenwesen/Kunststofftechnik an der RWTH Aachen, wo er auch promovierte. Bevor er als Professor an die Vorgängereinrichtung der Fachhochschule Südwestfalen wechselte, leitete er die Kunststoffverarbeitung und Montagewerkstätten bei der Siemens AG in Bocholt.

In den 28 Jahren seiner Tätigkeit an der Iserlohner Fachhochschule hat er nicht nur Generationen von Studierenden für die Kunststofftechnik begeistert, sondern auch für eine enge Vernetzung der Hochschule mit den kunststoffverarbeitenden Unternehmen in der Region und weit darüber hinaus gesorgt. Allein im Bereich der Spritzgießtechnik entwickelte und leitete Prof. Thienel eine große Anzahl von Firmengemeinschaftsprojekten mit einer Beteiligung von mehr als 600 Firmen aus dem In- und Ausland. Auch das Kunststoffinstitut für die mittelständische Wirtschaft NRW GmbH in Lüdenscheid, ein An-Institut der Hochschule, hat er aufgebaut und lange Jahre als Geschäftsführer geleitet. Seit 2005 ist er wissenschaftlicher Berater dieses Instituts, ebenso ist er als wissenschaftlicher Beirat in der Iserlohner Kunststoff-Technologie GmbH (ISK) tätig.

Für seine wissenschaftlichen, organisatorischen und Vortragstätigkeiten erhielt er mehrere Auszeichnungen, Innovationspreise und Ehrenmedaillen.

Auch in den Gremien der Hochschule hat sich Prof. Thienel engagiert. So war er Gründungs-Prorektor der Märkischen Fachhochschule und Dekan des Fachbereichs Maschinenwesen.



Zum Beitrag

Weiterführende Links zum Beitrag:

Weitersagen:

Tags:

Ähnliche Artikel

Der Autor


seit 2001 Kunststofftechniker. Arbeitetet im Großraum Berlin als Freiberufler in diversen Kunststoffprojekten als Unabhängiger Berater.

zurück nach oben ↑

Deine Meinung ist hier gefragt. Schreibe einen Kommentar!

Mit echten Menschen lässt es sich leichter kommunizieren! Ihr könnt hier offen eure Meinung zu dem Artikel sagen, aber bitte beachte die Netiquette und vermeide es andere zu beleidigen.

Pflichtfelder sind mit * markiert.