[ 19.Okt 2010 | |No Comment ]
Ästhetisch, transparent und hochfunktional

Makrolon® für die moderne Architektur

Zurzeit wird im rumänischen Bukarest das neue Nationalstadion Lia Manoliu errichtet, in dem das Euro League Finale 2012 ausgetragen werden soll.

Zurzeit wird im rumänischen Bukarest das neue Nationalstadion Lia Manoliu errichtet, in dem das Euro League Finale 2012 ausgetragen werden soll.

Die heutigen Ansprüche an die Architektur im öffentlichen Raum sind hoch: Architektonische Extravagant als auch in Punkto Ausstattung sollen sie lichtdurchflutet glänzen. Doch auch den Wunsch nach Energieeffizienz und die deutliche reduzierung von Kohlendioxid-Emissionen wollen erfüllt sein. Bayer MaterialScience hat dafür überzeugende Gesamtlösungen mit Konzepten auf Basis von Kunststoffplatten aus dem Hightech-Werkstoff Makrolon® entwickelt und bietett eine Fülle von Möglichkeiten für ästhetische und zugleich hochfunktionale Architekturlösungen.

Ein Gebäude, das derzeit als „modern“ gilt, zeichnet sich häufig durch eine transparente Fassadengestaltung und großflächige Fenster aus. Glas ist jedoch bruchempfindlich und verhältnismäßig schwer, außerdem sind die Gestaltungsmöglichkeiten begrenzt. „Transparente Makrolon® Platten bieten eine ähnlich gute Lichtdurchlässigkeit, aber eine höhere Sicherheit und Designfreiheit und sind deshalb gut geeignet, das gläserne Material zu ersetzen“, sagt Dr. Volker Benz, globaler Projektmanager für Großprojekte im Bereich Polycarbonat-Platten bei Bayer MaterialScience.

Im Stadionbau haben sie sich gut bewährt, wie eine ganze Reihe von Referenzobjekten beweist. „Mit nur wenigen Kilogramm Gewicht pro Quadratmeter ist das Material leichtgewichtig, sehr stabil, elastisch und kommen selbst bei hohen Windlasten ohne aufwändige Unterkonstruktionen aus und sind daher bestens geeignet u.a. für die Ausstattung von Stadien und anderen Wettkampfstätten für die Fußballweltmeisterschaft im Jahr 2014 und die Olympischen Sommerspiele 2016 in Brasilien“, so Dr. Benz.

Moderne Sportstätten für die Fußball-Europameisterschaft 2012

Für die zuvor stattfindende UEFA Euro 2012 in Polen und der Ukraine sind die Vorbereitungen in Sachen Stadionbau bereits in vollem Gange. Bayer MaterialScience produzierte allein für die polnische PGE Arena Gdansk mehr als 45.000 Quadratmeter der Spezial- Stadion-Platte 3X25 ES aus Makrolon®, die sowohl für die Tribünenüberdachung als auch für die äußere Hülle dieser Sportstätte verwendet werden – das hat es bisher noch nie gegeben.

Und noch eine Besonderheit hat aufgrund der vielseitigen Materialeigenschaften Einzug gehalten: Jede einzelne Platte ist eingefärbt, so dass das gesamte Stadion in Bernsteinfarben schimmert. „Damit trägt die Arena das Merkmal der Region in sich und passt sich ihr an. Bernstein gilt nämlich als das ´Gold der Ostsee´“, erklärt Dr. Benz. Dafür wurde das Makrolon® in sechs unterschiedlichen Nuancen – von Weiß bis Dunkelbernstein – eingefärbt. „Mit Hilfe unserer Compoundier-Technologie konnten wir diese kreative Idee der Designer umsetzen“, so der Pojektmanager. Bis Mitte nächsten Jahres sollen die Bauarbeiten für die Arena abgeschlossen sein.

Die Konstruktion der Arena Legia Warschau ist ein weiteres Referenzobjekt. Rund 7.600 Quadratmeter Dachfläche wurden mit Polycarbonatplatten ausgestattet. Die hierfür verwendeten Spezial-Stegplatten sind bis zu 12 Meter lang und 1,2 Meter breit – eine Sonderbreite, um noch mehr Lasten tragen zu können, denn viel Schnee und starker Wind ist in der Region in den Wintermonaten nicht selten. Das eingesetzte Polycarbonat ist absolut transparent, um dem Rasen ausreichend Licht für natürliches Wachstum zu lassen und den Zuschauern eine offene und angenehme Atmosphäre zu bieten.

Auch in anderen Regionen der Welt kommt das polymere Material immer wieder zum Einsatz, wenn es darum geht, ästhetische und zugleich funktionale Sportstätten zu kreieren. Zurzeit wird im rumänischen Bukarest das neue Nationalstadion Lia Manoliu errichtet, in dem das Euro League Finale 2012 ausgetragen werden soll. Hier kam es vor allem darauf an, Funktionalität und Design in Einklang zu bringen, um die Ansprüche in Gänze zu erfüllen. Als Material der Wahl erwiesen sich Polycarbonat-Massivplatten, denn sie sind sehr transparent und bieten viel Designfreiheit und sind ideal dafür geeignet, Funktionalität und Ästhetik in Einklang zu bringen. Die 8 Millimeter dicken Massivplatten sind 12 Meter lang und werden im Einfeld verlegt.

Ein Fußballstadion mit eigener Energieerzeugung

Bei der Renovierung seines Stadions nutzt auch der SV Werder Bremen Polycarbonatplatten für eine energieeffiziente Tribünenüberdachung. Auf mehr als 3.000 Quadratmetern Fläche leisten schon in naher Zukunft integrierte, transparente Photovoltaikmodule ihren Beitrag zur Energieversorgung des Stadions: Rund 100 Watt Strom pro Quadratmeter sollen damit eingespart werden. Der von der Sunovation GmbH gemeinsam mit Bayer MaterialScience entwickelte Sandwichverbund besteht aus je einer Makrolon® Massiv- und Dreifachstegplatte und innenliegenden, schwimmend eingebetteten Siliziumzellen. Der Verbund ist bruchsicher und zugleich biegsam und zeichnet sich durch eine hohe Lebensdauer aus, vor allem aufgrund des guten Lastenabtrags durch die Stegplatte.

Transparente Verscheibung mit hoher Energieeffizienz
Dem Wunsch nach energieeffizienten Gebäuden kommt Bayer mit dem Makrolon® multi UV Stegplatten in der infrarot-absorbierenden Variante IQ-Relax entgegen. Sie erfüllen alle Ansprüche an Ästhetik und Funktionalität im Hinblick auf Energieeinsparung und Hitzereduktion.

Von der futuristischen Dachkonstruktion bis zur kugelsicheren Scheibe
Mit der entsprechenden Funktionalität ausgestattet, bieten Polycarbonat-Platten noch viele weitere Möglichkeiten für Innen- und Außenanwendungen. „So verfügen Makrolon® Multiwall Typen beispielsweise über eine gute Wärmedämmung, ähnlich der Situation bei einer dreifachen Verglasung. Sehr flexibel in der Anwendung, leicht formbar und trotzdem robust, sind Makrolon® Platten jedoch in ihrer Designfreiheit vielen anderen Materialien überlegen“, so Dr. Benz weiter. Hinzu kommen eine hohe UV-Stabilität und eine verbesserte Kratzfestigkeit. Der Einsatz von Makrolon® Hygard Typen sorgt zudem für Sicherheit, denn die Produktlinie ist im hohen Maße kugelsicher und explosionsbeständig – Eigenschaften, die gerade beim Bau von Schalterhallen und öffentlichen Gebäuden wichtig sind.

Polycarbonat-Olympiastadion Tianjin

Polycarbonat-Olympiastadion Tianjin

Ob es um die Flugzeughalle des Airbus A 380 geht, die neuen EM 2012 Stadien in Polen und Ukraine, den neuen Bahnhof im chinesischen Wuhan oder den Deutschen Pavillon auf der EXPO 2010 in Shanghai: Auch kühne Fantasien können mit Polycarbonat-Platten nach Wunsch umgesetzt werden. Als Teil der neuen Schnellstrecke zwischen Peking und Hong Kong wurde der im Dezember 2009 in Betrieb genommene Bahnhof Wuhan zu einem viel besuchten Ort. Mit 16 bis 25 Millimeter dicken Stegplatten kommt das Gebäude als Teil der Infrastruktur auch optisch modern und aufwändig gestaltet zur Geltung. Entstanden ist ein futuristisches Bauwerk mit einer imposanten, 54.000 Quadratmeter großen Dachkonstruktion aus Polycarbonat.

Eine ganz andere Einsatzmöglichkeit für die vielseitigen Platten im öffentlichen Raum sind Lärmschutzwände. Als Schutz und zur Sicherheit der Anwohner gedacht, offenbaren sich die bekannten, meist grauen Betonmauern entlang der Autobahn als optisch wenig ansprechend. „Transparente Wände auf Basis von Platten mit einer Dicke von bis zu 18 Millimetern erfüllen jedoch alle gesetzlichen Vorschriften und fügen sich überdies optimal in das jeweilige Landschaftsbild ein“, erläutert Wim Van Eynde, globaler Projektmanager für den Massentransport im Bereich Polycarbonat-Platten bei Bayer MaterialScience. „Sie sind einfach und wirtschaftlich zu verarbeiten und zudem umweltfreundlich, graffiti- und chemikalienbeständig.“ Speziell entwickelte Flammschutztypen erfüllen die hohen Anforderungen an den Flammschutz und hinsichtlich der Rauchtoxizität.

Weitere spektakuläre Präsentation weltweit

Mit ihrer hohen Gestaltungsfreiheit, guter Verformbarkeit und ihrem geringen Gewicht sind Massiv- und Stegplatten aus Polycarbonat auch für den Ausstellungs-, Messe- und Innenausbau bestens geeignet. Ein aktuelles Beispiel ist im Deutschen Pavillon auf der EXPO 2010 in Shanghai zu sehen, der unter dem Motto „Balancity – eine Stadt im Gleichgewicht“ steht. In verschiedenen Stadträumen (Hafen, Garten, Stadtplatz) sind dreidimensional gebogene Massivplatten von Bayer Sheet Korea installiert, die sich beispielsweise in der außergewöhnlichen Form schwebender Flakes präsentieren. Bläuliche Transparenz sorgt für eine spektakuläre Wirkung des „Hafens“ – von einem Künstler geschaffen aus gerade einmal 4,5 Millimeter dicken Platten mit einer Fläche von insgesamt 320 Quadratmetern.

Auf solchen Großveranstaltungen gelten hohe Sicherheitsanforderungen, die auch in diesem speziellen Fall problemlos eingehalten werden: Das Material entspricht der hohen Brandschutzklassifikation B2. Im Falle eines Brandes würde es nicht brennend abtropfen. So wird das Gesamtkunstwerk aus den Makrolon® Multi UV Stegplatten in vielerlei Hinsicht dem Motto der diesjährigen EXPO gerecht: „Better City, Better Life“.



Zum Beitrag

Weiterführende Links zum Beitrag:

Weitersagen:

Tags:

Ähnliche Artikel

Der Autor


Herausgeber von Kunststoffreport.de Gelernter Verfahrensmechaniker für Kunststoff- & Kautschuktechnik. Nach seiner Lehre als Verfahrensmechaniker für Kunststoff und Kautschuktechnik startete er neben seiner Arbeit an der Abendschule sein Technisches Abitur, dass er im Februar 2010 erfolgreich beendete. Seit Sommer 2010 studiert er Kunststofftechnik.

zurück nach oben ↑

Deine Meinung ist hier gefragt. Schreibe einen Kommentar!

Mit echten Menschen lässt es sich leichter kommunizieren! Ihr könnt hier offen eure Meinung zu dem Artikel sagen, aber bitte beachte die Netiquette und vermeide es andere zu beleidigen.

Pflichtfelder sind mit * markiert.