[ 28.Okt 2012 | |No Comment ]

Metallseparator für Kunststoffmaschinen

Auf der Fakuma 2012 hat die S+S Separation and Sorting Technology GmbH ihre ihre Metall-Separatoren und Magnet-Systeme vorgestellt, die für mehr Effizienz beim Spritzgießen, Blasformen und Extrudieren sorgen. Messe-Highlight war der neue Metall-Separator Protector Professional.

Metallseparator für Kunststoffmaschinen

S+S zeigt auf der FAKUMA 2012 erstmals den
Metall-Separator Protector Professional. (Bild: S+S Separation and Sorting Technology GmbH)

„Der Protector Professional wurde speziell konstruiert um selbst unter schwierigsten mechanischen Bedingungen kleinste Metallpartikel zu detektieren. Selbst bei schweren Aufbauten bis zu 500 Kilogramm bietet der neue Protector Professional eine um 25 Prozent höhere Tastempfindlichkeit als der Standard Protector. Dadurch können auch schwere Förder-, Misch-, Dosier- und Zugabegeräte auf dem Protector Professional aufgebaut werden und die Verarbeitungsmaschine wird weiterhin zuverlässig vor Metallpartikeln geschützt.”, so Christian Stadler, S+S Produktmanager.

Die S+S Metall-Separatoren der Protector-Baureihe werden direkt auf dem Materialeinzug von Spritzgießmaschinen installiert und separieren Metallpartikel aus der langsam nach unten wandernden Materialsäule. Aber auch Metalle im freifallenden Granulat bei der Erst- und Nachbefüllung werden zuverlässig ausgeschieden. Christian Stadler: „S+S Metall-Separatoren bieten einen maximalen Maschinenschutz und verhindern u. a. Schnecken-Crashs, Düsenverschlüsse und Werkzeugschäden. Metall-Separatoren der Protector-Baureihe vermeiden Maschinenstörfälle und erhöhen damit die Effizienz in der Kunststoffverarbeitung.”

S+S zeigt auch Magnet-Separatoren, die hauptsächlich zur Vorabscheidung bei erhöhter Kontamination mit Eisenmetallen eingesetzt werden. Magnet-Separatoren, die induktiven Metall-Separatoren vorgeschaltet sind, sortieren Fe-Metalle aus und entlasten damit die induktive Separation. Vorteil der Vorabscheidung ist der geringere Verlust an Gutmaterial.

Metall-Detektoren integriert in Förderbänder und Metall-Separatoren für Saug- und Druckförderleitungen rundeten das Produktspektrum, der S+S zur FAKUMA ab.



Zum Beitrag

Weiterführende Links zum Beitrag:

Weitersagen:

Tags:

Ähnliche Artikel

Der Autor


Ein Beitrag der Kunststoffreport-Redaktion.

zurück nach oben ↑

Deine Meinung ist hier gefragt. Schreibe einen Kommentar!

Mit echten Menschen lässt es sich leichter kommunizieren! Ihr könnt hier offen eure Meinung zu dem Artikel sagen, aber bitte beachte die Netiquette und vermeide es andere zu beleidigen.

Pflichtfelder sind mit * markiert.