[ 19.Jun 2012 | |One Comment ]
Werkstoffe

Ventilatoren aus Bio-Kunststoffen

Der Motoren und Ventilatorenspezialistebm-papst präsentierte erstmals Ventilatoren aus Biowerkstoffen. Damit setzt der Weltmarktführer energieeffizienter Ventilatoren einen neuen Meilenstein im Bereich Umweltschutz und Ressourcenschonung.

Bio Holz Kunststoff Ventilator ebm papst werkstoff

Der erste Ventilator aus Biowerkstoffen

“Wir arbeiten kontinuierlich daran, die Abhängigkeit von knapp werdenden Rohstoffen, wie beispielsweise Erdöl, zu reduzieren. Damit sichern wir unsere Zukunftsfähigkeit.”, so Hans-Jochen Beilke, Vorsitzender der Geschäftsführung von ebm-papst.

Die Weltneuheit der Biowerkstoff-Ventilatoren wurde entsprechend härtesten Industrieanforderungen, u.a. hinsichtlich Lebensdauer, Belastbarkeit, Stabilität und Temperaturschwankungen, entwickelt. Die neuen Ventilatoren profitieren von einem verbesserten Dämpfungsverhalten und sind auch ohne Lackierung korrosionsbeständig. Funktionen wie antibakterielle oder Easy-to-Clean-Beschichtungen sind außerdem möglich.

Hans-Jochen Beilke: “Durch einen ressourcenschonenden Umgang mit Materialien und Rohstoffen lassen sich neben der Energieeinsparung im Betrieb schon bei der Herstellung beträchtliche CO2-Emissionen vermeiden.”

Bereits seit vielen Jahren agiert ebm-papst als Schrittmacher im Bereich der Energiesparventilatoren. Angefangen mit der Marktreife von elektronisch geregelten EC-Ventilatoren, der Anwendung intelligenter Materialeigenschaften, über aerodynamische Verbesserungen bei den Ventilatorflügeln, bis hin zur ressourcenschonenden Materialauswahl: ebm-papst denkt grün.

Dass sich diese Strategie für das süddeutsche Unternehmen mit rund 11.000 Mitarbeitern schon heute auszahlt, zeigt sich bei ebm-papst dadurch, dass das Unternehmen die Weltwirtschaftskrise nahezu unbeschadet überstandenen hat.

“Energieeffiziente Ventilatoren haben ihren Markt gefunden – die Nachfrage nach energiesparenden Produkten ist enorm angestiegen. Das Umsatzwachstum liegt dank einer ganzheitlichen GreenTech-Strategie erneut im zweistelligen Prozentbereich”, so Hans-Jochen Beilke.

Das Ziel von ebm-papst ist es, bis zum Jahr 2015 einen Anteil nachhaltiger Biowerkstoffe von mehr als 15 Prozent innerhalb des Produktportfolios umzusetzen. Der neuentwickelte “Bio-Ventilator”, der ein millionenfaches Absatzpotential besitzt, ist der erste große Schritt auf diesem Weg.



Zum Beitrag

Weiterführende Links zum Beitrag:

Weitersagen:

Tags:

Ähnliche Artikel

Der Autor


Ein Beitrag der Kunststoffreport-Redaktion.

zurück nach oben ↑

Leserkommentare: 1 Kommentare

  1. Johannes sagt:

    Bio und alternative Energien ist ja sowieso das große Thema, nicht erst seit Fukushima. Wer zuerst die optimale Lösung hat, kann einen großen Vorsprung vor der Konkurrenz haben.

Deine Meinung ist hier gefragt. Schreibe einen Kommentar!

Mit echten Menschen lässt es sich leichter kommunizieren! Ihr könnt hier offen eure Meinung zu dem Artikel sagen, aber bitte beachte die Netiquette und vermeide es andere zu beleidigen.

Pflichtfelder sind mit * markiert.